Paragliding-Kurse in den Vogesen (Elsass)
 
  Gleitschirm schule Pappus - Hari Huber  (früher: Flugschule Papillon - Hari Huber)
 

home

über uns

kurse

termine/preise

anmeldung

site map

kontakt

 
 


[Foto: Georg Leiser ...mehr]


Gleitschirmkurse

Informationen für Einsteiger ...mehr

Schnuppertage ...mehr

 Ausbildung im Überblick


Gleitschirmausbildung in 3 Schritten:

1. L-Schein ...mehr
(
Lernausweis, Grundkurs)

2. A-Schein ...mehr
(Beschränkter Luftfahrerschein)

3. B-Schein ...mehr
(Unbeschränkter Luftfahrerschein)


Weitere Kurse und Angebote:

Frühjahrstraining ...mehr

Sicherheitstraining ...mehr

Gleitschirm-Trekking Südtirol ...mehr

Thermikkurs Vogesen ...mehr

Tandemausbildung ...mehr

Rettungsgeräte-Lehrgang ...mehr

Packservice Rettungsgeräte ...mehr 


Social Media:

Pappus auf Facebook und YouTube

 
  Gleitschirmfliegen erfordert unbedingt eine qualifizierte Ausbildung. Sie macht schon am Anfang viel Spaß, und die grundlegende Flugtechnik wird meist schnell erlernt.

Dennoch darf nicht übersehen werden, dass sich ein sicherer Pilot ein umfangreiches Wissen aneignen muss, um in den vielen verschiedenen Situationen richtig entscheiden und handeln zu können. Um die immer leistungsstärker werdenden Geräte sicher zu beherrschen, ist Übung erforderlich.

Wie auch bei anderen Luftsportarten braucht ein Gleitschirmflieger in Deutschland einen staatlichen Luftfahrerschein und eine entsprechende Ausbildung, um frei fliegen zu dürfen. Dieser Luftfahrerschein wird vom Fachverband (DHV) nach abgeschlossener Prüfung zunächst beschränkt, nach entsprechender Fortbildung dann unbeschränkt erteilt.

Darauf aufbauend gibt es noch weitere Berechtigungen, etwa für Schleppstarts und Passagierfliegen.

Die theoretische und praktische Ausbildung muss in einer speziell zugelassenen Luftfahrerschule absolviert werden. Die deutsche Ausbildung schneidet im internationalen Vergleich sehr gut ab und ist in allen anderen Ländern anerkannt. Für Deutsche ist diese Art der Ausbildung verpflichtend.

Informationen zum Download [pdf, 619 kb]


Anmerkung: In vielen österreichischen und manchen deutschen Flugschulen werden nach dem L-Schein und 10 Höhenflügen, die Bestandteil der Ausbildung zum beschränkten Luftfahrerschein sind, D-Scheine (bzw. Ö-Scheine) ausgestellt. Damit wird den Schülern erlaubt, ohne Fluglehrerbetreuung zu fliegen. Wir stimmen mit dieser Lehrmeinung nicht überein und wollen Ihnen bis zum letzten Flug vor der Prüfung gute und wichtige Tipps geben. Deshalb ist dieser Schein für uns bedeutungslos.
 

[Fotoserie Möwen, Miroslav Ptáček ...mehr]


Flugschule Pappus, Hari Huber
(früher: Flugschule Papillon)

1, rue de l´église, F-68470 Fellering

Tel./ Fax: 0033 389 827187

E-Mail: hari@gleitschirmschule-pappus.de

» Impressum

» So finden Sie uns



Umsteigerkurse für Drachenflieger, die Gleitschirm fliegen wollen:

Trotz der manchmal konstruierten 'Feindbilder' interessieren sich die meisten Gleitschirmpiloten auch für den Drachen und die Drachenpiloten ebenso für den Gleitschirm. Erfahrungen mit dem einen 'Textilflieger' erleichtern natürlich den Umgang mit dem anderen erheblich. Dennoch müssen die völlig unterschiedlichen Start- und Flugtechniken unter Anleitung trainiert werden.

Die Ausbildungsordnung sieht deshalb verkürzte Ausbildungen vor. Umsteiger benötigen nach dem Grundkurs (L-Kurs) lediglich 15 Höhenflüge. Die theoretische Ausbildung beschränkt sich auf die zwei neuen Fächer Technik und Verhalten in besonderen Fällen. Prüfungen sind seit kurzem nicht mehr erforderlich. Mit nachgewiesener Ausbildung werden die staatlich anerkannten Luftfahrerscheine vom DHV ausgestellt. Natürlich gibt es ermäßigte Preise, auch für den L-Schein.